Ringturm wird zu Erste Asset Management

Wir dürfen Sie darüber informieren, dass die RINGTURM Kapitalanlagegesellschaft m.b.H. (RINGTURM) mit Beschluss des Handelsgerichts Wien vom 01.11.2016 mit Wirkung zum 31.12.2015 mit der Erste Asset Management GmbH (EAM) verschmolzen wurde. Alle von der RINGTURM verwalteten Investmentfonds, somit das gesamte von der RINGTURM verwaltete Vermögen in Höhe von EUR 5,2 Mrd.*, wird ab der Verschmelzung von der EAM verwaltet. Die von der RINGTURM verwalteten Investmentfonds behalten ihre Namen. Mit dieser Verschmelzung sollen vor allem die Organisationsstrukturen sowie die internen Prozesse vereinfacht werden.

Die RINGTURM wird rückwirkend zum 31.12.2015 mit der EAM verschmolzen. „Alle Fonds und Vereinbarungen bleiben bestehen, wandern jedoch zur EAM über. Dies schließt auch die gesamte Belegschaft der RINGTURM ein. Hier bauen wir weiterhin auf die Fähigkeiten unserer Kollegen“, betont Heinz Bednar, Vorstandsvorsitzender der Erste Asset Management. „Der Zusammenschluss ist für uns ein weiterer logischer Schritt, nach der Verschmelzung mit unserer tschechischen Tochter im November 2015. Die EAM soll langfristig immer mehr zu einer Einheit wachsen. Gleichzeitig werden wir die hervorragende Zusammenarbeit mit der VIENNA INSURANCE GROUP AG in Österreich aber auch in CEE fortsetzen.“

 

Die RINGTURM wurde im Mai 1988 gegründet. Seit 01.01.2009 ist die RINGTURM eine Tochtergesellschaft der EAM (95 %) und der VIENNA INSURANCE GROUP AG (VIG) Wiener Versicherung Gruppe (5%). Mit der Verschmelzung erhält die VIG einen Anteil von 1,16% Beteiligungsquote an der EAM.

 

 

 

*verwaltetes Vermögen per 30.09.2016