Verschmelzung RISING-MARKETS Fonds

Die ERSTE-SPARINVEST stellt sich im Anlagesegment Emerging Markets (Schwellenländer) neu auf und bündelt ihre Kräfte. Aus diesem Grund werden die „Rising-Markets“-Fonds mit den Schwellenländer-Fonds der ERSTE-SPARINVEST verschmolzen.

 

Am 24.6.2016 wird der ESPA BOND RISING MARKETS mit dem ESPA BOND EMERGING-MARKETS verschmolzen und auf ERSTE BOND EMERGING MARKETS umbenannt.

Felix Dornaus, Senior Fondsmanager ESPA BOND EMERGING-MARKETS:

„Viele Marktteilnehmer haben momentan eher die Risiken als die Chancen im Blickwinkel. Wir sehen, dass sich die Investitionsbedingungen für Anleihen der sogenannten Emerging Markets (Schwellenländer) eindeutig verbessert haben. Durch den zunehmenden Entwicklungsgrad der Volkswirtschaften wird die Fähigkeit zur Bedienung und Rückzahlung der aufgenommenen Schulden immer besser. Die Risiko-Prämien befinden sich auf einem 4-Jahres-Hoch. Viele Länder haben ihre „Hausaufgaben“ gemacht, das Leistungsbilanzdefizit reduziert und die lokalen Kapitalmärkte gestärkt. Die Fremdwährungsreserven haben sich verdoppelt. Ausreißer gibt es immer. Was man zweifellos feststellen kann: Die Ansprüche an das Fondsmanagement und seine Selektionsfähigkeiten sind gestiegen.“

Am 5.7.2016 wird der ESPA STOCK RISING MARKETS mit dem ESPA STOCK GLOBAL-EMERGING MARKETS verschmolzen und auf ESPA STOCK GLOBAL EMERGING MARKETS umbenannt.

Gabriela Tinti, Senior Fondsmanagerin ESPA STOCK GLOBAL-EMERGING MARKETS:

„Die Aktien aus sogenannten Emerging Markets (Schwellenländer) befinden sich in einem langfristigen Aufhol- und Wachstumszyklus. Dieser hatte sich zwischenzeitlich verlangsamt. Das Wachstum wird für heuer mit 3,5%-4% prognostiziert. Damit liegt es deutlich über dem Wachstum der entwickelten Volkswirtschaften. Ich gehe davon aus, dass das Interesse von Aktieninvestoren an der Region wieder zunehmen wird, sobald die Risikobereitschaft in den Märkten generell wieder steigt. Die Parameter haben sich ja nicht geändert. Wir sprechen von einer Region, in der ca. 70% der Weltbevölkerung lebt, mit einer überwiegend jungen, konsumfreudigen Bevölkerung. Viele Innovationen haben ihren Ursprung in den Emerging Markets und als Absatzmärkte für hoch entwickelte Produkte der westlichen Welt erfüllen sie ebenfalls eine wichtige Rolle. Zudem sind die Aktienmomentan um ca. 30% günstiger bewertet als jene der entwickelten Länder.“

Mehr Informationen zur Verschmelzung finden Sie hier:

Warnhinweise gemäß InvFG 2011

Der ESPA BOND RISING MARKETS kann zu wesentlichen Teilen in derivative Instrumente (einschließlich Swaps und sonstige OTC-Derivate) iSd § 73 InvFG 2011 investieren.

Der ESPA BOND EMERGING-MARKETS kann zu wesentlichen Teilen in derivative Instrumente (einschließlich Swaps und sonstige OTC-Derivate) iSd § 73 InvFG 2011 investieren.

Der ESPA STOCK RISING MARKETS kann aufgrund der Zusammensetzung des Portfolios eine erhöhte Volatilität aufweisen, d.h. die Anteilswerte können auch innerhalb kurzer Zeiträume großen Schwankungen nach oben und nach unten ausgesetzt sein.

Der ESPA STOCK RISING MARKETS kann zu wesentlichen Teilen in derivative Instrumente (einschließlich Swaps und sonstige OTC-Derivate) iSd § 73 InvFG 2011 investieren.

Der ESPA STOCK GLOBAL EMERGING-MARKETS kann aufgrund der Zusammensetzung des Portfolios eine erhöhte Volatilität aufweisen, d.h. die Anteilswerte können auch innerhalb kurzer Zeiträume großen Schwankungen nach oben und nach unten ausgesetzt sein.

Wichtige rechtliche Hinweise

Hierbei handelt es sich um eine Werbemitteilung. Sofern nicht anders angegeben, Datenquelle: ERSTE-SPARINVEST Kapitalanlagegesellschaft m.b.H. Unsere Kommunikationssprachen sind Deutsch und Englisch. Der Prospekt für OGAWFonds (sowie dessen allfällige Änderungen) wird entsprechend den Bestimmungen des InvFG 2011 idgF erstellt und im „Amtsblatt zur Wiener Zeitung“ veröffentlicht. Für die von der ERSTE-SPARINVEST Kapitalanlagegesellschaft m.b.H. verwalteten Alternative Investment Fonds (AIF) werden entsprechend den Bestimmungen des AIFMG iVm InvFG 2011 „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ erstellt. Der Prospekt, die „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ sowie die Wesentliche Anlegerinformation/KID sind in der jeweils aktuell gültigen Fassung auf der Homepage www.erste-am.com abrufbar und stehen dem interessierten Anleger kostenlos am Sitz der Verwaltungsgesellschaft sowie am Sitz der Depotbank zur Verfügung. Das genaue Datum der jeweils letzten Veröffentlichung des Prospekts, die Sprachen, in denen die Wesentliche Anlegerinformation/KID erhältlich ist sowie allfällige weitere Abholstellen der Dokumente sind auf der Homepage www.erste-am.com ersichtlich. Diese Unterlage dient als zusätzliche Information für unsere Anleger und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Redaktionsschluss. Unsere Analysen und Schlussfolgerungen sind genereller Natur und berücksichtigen nicht die individuellen Bedürfnisse unserer Anleger hinsichtlich des Ertrags, steuerlicher Situation oder Risikobereitschaft. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Fonds zu.

Redaktion: Erste Asset Management, Communications Services, Am Belvedere 1, 1100 Wien.

Redakteur: Mag. Dieter Kerschbaum