Fondsschließung: ESPA CASH FORINT


Die ERSTE-SPARINVEST KAG kündigt mit Genehmigung der Finanzmarktaufsicht (GZ FMA-IF25 6060/0001-INV/2011) per 13. Oktober 2011 die Verwaltung des Fonds ESPA CASH FORINT (AT0000613559, AT0000613567, AT0000613575, AT0000613583, AT0000613591) unter Einhaltung der gesetzlichen Wartefrist von sechs Monaten. Die diesbezügliche Veröffentlichung in der Wiener Zeitung erfolgte am 12. April 2011.

Der ESPA CASH FORINT kann daher seit 13. April 2011 nicht mehr gekauft, sehr wohl aber zum Rechenwert verkauft werden. Bitte beachten Sie, dass auch das Ansparen mit s Fonds Sparen (Capitalplan) seit diesem Zeitpunkt jedoch nicht mehr möglich ist.

Weitere Vorgangsweise: Die Anteile des ESPA CASH FORINT werden nach Abwicklung durch die Depotbank ab 14. Oktober 2011 (Abwicklungsbeginn) rückgelöst. Der Rücklösungswert wird dem Kunden-Verrechnungskonto gutgeschrieben. Für die Fondsschließung fallen beim Kunden keine Spesen an.

Ihr Kundenberater informiert Sie gerne über die verschiedenen Anlagemöglichkeiten für den Erlös.

 


Hierbei handelt es sich um eine Werbemitteilung. Sofern nicht anders angegeben, Datenquelle: ERSTE-SPARINVEST Kapitalanlagegesellschaft m.b.H. Unsere Kommunikationssprachen sind Deutsch und Englisch. Sowohl der vollständige Prospekt als auch der vereinfachte Prospekt bzw. die Wesentlichen Anlegerinformationen (sowie allfällige Änderungen dieser Dokumente) wurden entsprechend den Bestimmungen des InvFG 2011 in der jeweils geltenden Fassung im „Amtsblatt zur Wiener Zeitung“ veröffentlicht und stehen Interessenten kostenlos am Sitz der Kapitalanlagegesellschaft sowie am Sitz der Depotbank zur Verfügung. Das genaue Datum der jeweils letzten Veröffentlichung, die Sprachen, in denen der vereinfachte Prospekt bzw. die Wesentlichen Anlegerinformationen erhältlich sind, sowie allfällige weitere Abholstellen sind auf der Homepage www.sparinvest.com ersichtlich. Diese Unterlage dient als zusätzliche Information für unsere Anleger und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Redaktionsschluss. Unsere Analysen und Schlussfolgerungen sind genereller Natur und berücksichtigen nicht die individuellen Bedürfnisse unserer Anleger hinsichtlich des Ertrags, steuerlicher Situation oder Risikobereitschaft. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Fonds zu.