Wie ist der Fonds derzeit ausgerichtet und wie stellt sich der Ausblick dar?

Der ESPA SELECT BOND DYNAMIC setzt weiterhin auf Unternehmensanleihen verschiedener Bonitäten und auf Anleihen aus den Schwellenländern(sowohl währungsgesicherte Unternehmensanleihen als auch Staatsanleihen in lokaler Währung). Euroland-Staatsanleihen mit längeren Laufzeiten und einem hohen Zinsänderungsrisiko sind aktuell nicht investiert, stattdessen liegt der Schwerpunkt hier aktuell auf inflationsgeschützten Anleihen. Dem Fonds beigemischt sind daneben unter anderem internationale Staatsanleihen in Fremdwährung und, als sicherheitsbetonte Komponente, US-Staatsanleihen und staatsgarantierte Hypothekaranleihen.

Nach vorne blickend weisen die Anleihen, die sich derzeit im Fonds befinden eine durchschnittliche Rendite von 3,8% *) aus. Die künftige Performance hängt sehr stark davon ab, wie sich das Zinsgefüge in den USA und in der Eurozone entwickeln wird. Die weiteren Zinsschritte in den USA spiegeln sich bereits in den heutigen Anleihekursen wieder. Für die Eurozone geht selbst die Europäische Zentralbank davon aus, dass die Nullzinspolitik frühestens Ende Sommer 2019 beendet wird. Im Vergleich zu einer Geldmarktveranlagung oder Euro-Staatsanleihen weist der Fonds eine nach wie vor interessante Rendite auf.

*) Anmerkung: Die Fondskennzahl „Rendite“ entspricht der durchschnittlichen Wertpapierrendite der im Fonds gehaltenen Wertpapiere vor Abzug von Kosten aus der Absicherung von Fremdwährungsrisiken; bitte beachten Sie, dass diese Rendite-Kennzahl nicht der Fondsperformance entspricht. Außerdem ist die errechnete Rendite von Anleihen kein guter Schätzer für die künftige Wertentwicklung.

Taktische Aufteilung nach Anleihen-Anlageklasse

Staatsanleihen

37,5%

Unternehmensanleihen - IG

16,0%

Unternehmensanleihen - HY

17,5%

Anleihen Schwellenländer

18,0%

Anleihen - Sonstige

5,0%

Gelder / kurzfristige Anlagen

6,0%

Quelle: ERSTE-SPARINVEST; Darstellung des Referenzportfolios für das Monat Juni 2018.

Fazit: Was ist der Anlegerin und dem Anleger zu raten?

Kursschwankungen sind bei diesem dynamischen Anleihenfonds, der in Summe ein höheres Risiko eingeht zu erwarten. Es gab in der Vergangenheit, zuletzt im Jahr 2015, immer wieder Phasen bei der die Kurse aufgrund von Zinsänderungen oder Änderungen bei der Risikoeinschätzung gelitten haben.

Wichtig ist es langfristig zu denken und eventuell Kursrückgänge mit Zukäufen auszunutzen. Dadurch kann man die durchschnittliche Einstiegsrendite eventuell verbessern.