• Neuer Fonds ERSTE REAL ASSETS – investiert in Sachwerte, die vor Inflation schützen sollen
  • Das Startportfolio besteht aus ca. 50% globalen Aktienfonds, 17% Immobilienfonds und 33% Gold (ETCs)
  • Am 8. April 2021 beginnt die Zeichnungsfrist für den neuen Fonds

Im Zuge der globalen Pandemie wurde die bereits expansive Geldpolitik der wichtigsten Zentralbanken der Welt nochmals weiter gelockert und die Geldmenge weiter gesteigert. Die Angst vor Inflation nimmt zu. Für Menschen, die aktuell ein Aufkommen der Inflation abfedern wollen, gibt es mehre Möglichkeiten. Reale Vermögenswerte (Assets) bieten eine Option dazu.

Für Anleger, die sich gegen Inflation wappnen möchten

Mit dem ERSTE REAL ASSETS investieren AnlegerInnen zum Start des Fonds in einen Mix aus ca. 50% globalen Aktien, 17% Immobilienfonds und 33% Gold (vorrangig in Form von Exchange Traded Commodities (ETCs).[1] Es findet eine regelmäßige Umschichtung der Anlageaufteilung statt.

Warum Aktien? Aktien sind Beteiligungen an Unternehmen. Unternehmen passen die Preise ihrer Produkte laufend an das aktuelle Wirtschaftsumfeld an. Auch steigende Kosten für Rohstoffe oder Löhne können teilweise an Endkunden weitergegeben werden womit inflationäre Entwicklungen abgefedert werden können. Abhängig vom Wirtschaftszyklus können Aktien daher zum Erhalt des Vermögens beitragen. Im ERSTE REAL ASSETS investieren wir über Aktienfonds in Unternehmen aller Regionen, Industrien und Branchen. Die Währungskomponente im Aktienteil wird nicht abgesichert.  

Warum Immobilien? Immobilien zeichnen sich durch ihre Eigenschaft als besonders langlebige und wertstabile Wirtschaftsgüter aus. Durch die Vermietung erwirtschaften Immobilien laufend Erträge. Die Mieten werden dabei in der Regel an die Inflation angepasst. So kann der Gefahr der Geldentwertung entgegengewirkt werden. Diese Komponente wird über Investitionen in Immobilienfonds mit Schwerpunkt Österreich umgesetzt.

Warum Gold? Im Gegensatz zur Geldmenge ist die Menge an vorhandenem Gold begrenzt und kann nicht beliebig erhöht werden. Dies sorgt für eine gewisse Absicherung der Kaufkraft. Die Geschichte hat außerdem gezeigt, dass die Nachfrage nach Gold und damit sein Wert besonders in ökonomischen und politischen Krisen anstieg. Gold im Portfolio sorgt für eine breitere Risikostreuung und kann eine zusätzliche Ertragsquelle darstellen. Die Goldkomponente im Fonds wird vorrangig in Form von Exchange Traded Commodities abgebildet und in Euro abgesichert.

Die Zeichnungsfrist läuft von 8. April bis 5. Mai 2021. Der Fonds startet am 6. Mai 2021. Achtung: Der Fonds wird nicht s Fondsplan fähig sein.

Alle Infos zum Fonds: https://www.erste-am.at/erste-real-assets

Eckdaten zum Fonds

Fondsname

ERSTE REAL ASSETS

Kapitalanlagegesellschaft

Erste Asset Management GmbH

Fondsstart

6. Mai 2021

Zeichnungsfrist

8. April bis 5. Mai 2021 (danach kann der Fonds ganz normal gekauft werden)

ISIN Thesaurierende Variante

AT0000A2QAD6

ISIN Ausschüttende Variante

AT0000A2QAC8

Rechnungsjahr

1. Dezember bis 30. November

Verwaltungsgebühr

Bis zu 1,20% p.a. (aktuell 1,00%)

Ausschüttungsdatum

1. März

Transaktionsgebühr

3,5% in der EBÖ und vielen Sparkassen

Risikoindikator SRI / SRRI

3 / 4

Risikorechnerwert

20%

Pouvoir

Ab V2

Schlusstag

Ordertag + 2

Tag der Wertstellung

Ordertag + 4

Orderschluss extern

15:00 Uhr

 

 

Über uns:

Erste Asset Management verwaltet ein Vermögen von rund 70,55 Milliarden Euro (02.2021). Unsere Investment-Abteilung umfasst über alle Länder hinweg rund 100 Investment-Professionals. Um ein optimales Investment zu gewährleisten kooperieren die Erste Asset Management-FondsmanagerInnen eng mit der hauseigenen Research-Abteilung.

 

[1] „Erwerb üblicherweise in Form von Exchange Traded Commodities (Schuldverschreibungen). Eine physische Anlieferung der genannten Edelmetalle ist nicht zulässig.“

Weiterführende Dokumente

Download KID PDF (125 KB)
Download Prospekt PDF (365 KB)
Download Produktblatt PDF (132 KB)
Download Präsentation PDF (860 KB)

Wichtige rechtliche Hinweise

Hierbei handelt es sich um eine Werbemitteilung. Sofern nicht anders angegeben, Datenquelle Erste Asset Management GmbH. Unsere Kommunikationssprachen sind Deutsch und Englisch.

Der Prospekt für OGAW-Fonds (sowie dessen allfällige Änderungen) wird entsprechend den Bestimmungen des InvFG 2011 idgF erstellt und im „Amtsblatt zur Wiener Zeitung“ veröffentlicht. Für die von der Erste Asset Management GmbH verwalteten Alternative Investment Fonds (AIF) werden entsprechend den Bestimmungen des AIFMG iVm InvFG 2011 „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ erstellt. Der Prospekt, die „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ sowie die Wesentliche Anlegerinformation/KID sind in der jeweils aktuell gültigen Fassung auf der Homepage www.erste-am.com jeweils in der Rubrik Pflichtveröffentlichungen abrufbar und stehen dem/der interessierten AnlegerIn kostenlos am Sitz der Verwaltungsgesellschaft sowie am Sitz der Depotbank zur Verfügung. Das genaue Datum der jeweils letzten Veröffentlichung des Prospekts, die Sprachen, in denen die Wesentliche Anlegerinformation/KID erhältlich ist, sowie allfällige weitere Abholstellen der Dokumente, sind auf der Homepage www.erste-am.com ersichtlich. Eine Zusammenfassung der Anlegerrechte ist in deutscher und englischer Sprache auf der Homepage www.erste-am.com/investor-rights abrufbar sowie bei der Verwaltungsgesellschaft erhältlich.

Die Verwaltungsgesellschaft kann beschließen, die Vorkehrungen, die sie für den Vertrieb von Anteilscheinen im Ausland getroffen hat, unter Berücksichtigung der regulatorischen Vorgaben wieder aufzuheben.

Diese Unterlage dient als zusätzliche Information für unsere AnlegerInnen und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Redaktionsschluss. Unsere Analysen und Schlussfolgerungen sind genereller Natur und berücksichtigen nicht die individuellen Bedürfnisse unserer AnlegerInnen hinsichtlich des Ertrags, steuerlicher Situation oder Risikobereitschaft. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Fonds zu.