Nach einem schwierigen Marktjahr 2022 performten viele Anlageklassen im Jahr 2023 weitaus besser. Während die Zinswende der Notenbanken für eine „Rückkehr zur Normalität“ am Anleihenmarkt sorgte, standen am Aktienmarkt vor allem Technologiewerte im Fokus. In der Reihe Fonds-exklusiv blicken die Fondsmanager ausgewählter Fonds auf die Entwicklung im Vorjahr zurück und geben ihre Einschätzung darauf, was die Märkte im Jahr 2024 erwarten könnte. (Hinweis: Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für künftige Wertentwicklungen.)

"Wir erwarten für 2024 mit hoher Wahrscheinlichkeit ein sogenanntes „soft landing“ der Konjunktur."

Gerhard Beulig, Fondsmanager YOU INVEST GREEN active

Fonds & Wertentwicklung


Der YOU INVEST GREEN active bietet Anleger:innen einen dynamischen Mix unterschiedlicher Anlageklassen. Innerhalb der YOU INVEST Produktfamilie für Privatkund:innen ist es der Fonds mit einer mittleren Risikoneigung und eignet sich zum langfristigen Vermögensaufbau. Die Kursschwankungen können vergleichsweise hoch sein. Das Portfolio wird von unseren Expert:innen laufend überwacht und regelmäßig den aktuellen Marktchancen entsprechend optimiert. Das Management erfolgt dabei im Rahmen eines nachvollziehbaren und strukturierten Investmentprozesses. Anlageentscheidungen erfolgen dabei unter Berücksichtigung nachhaltiger und ethischer Auswahlkriterien nach dem bewährten Responsible-Ansatz der Erste AM.
Der Fonds investiert dabei bis zu 50% in Aktien oder Aktienfonds und bis zu 100% in Anleihen oder Anleihefonds.Der Fonds investiert dabei bis zu 10% in Aktien oder Aktienfonds und bis zu 100% in Anleihen oder Anleihefonds.

Hinweis: Die Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung des Fonds zu.

Performancedarstellung seit Fondsbeginn. Die Berechnung der Wertentwicklung erfolgt lt. OeKB Methode. Die Wertentwicklung unterstellt eine vollständige Wiederveranlagung der Ausschüttung und berücksichtigt die Verwaltungsgebühr sowie eine allfällige erfolgsbezogene Vergütung. Der bei Kauf gegebenenfalls anfallende einmalige Ausgabeaufschlag und allenfalls individuelle transaktionsbezogene oder laufend ertragsmindernde Kosten (z.B. Konto- und Depotgebühren) sind in der Darstellung nicht berücksichtigt.

Kommentar von Fondsmanager Gerhard Beulig

Wie entwickelte sich der Fonds im Jahr 2023?

Der Fonds hatte 2023 eine verhältnismäßig schwankungsfreudige Entwicklung zu verzeichnen. Das Jahr startete bereits sehr gut, danach folgte die Bankenkrise in den USA, eine Erholung über den Sommer und danach die Auswirkungen neuerlich steigender Renditen an den Anleihemärkten. Die Erholung folgte jedoch postwendend, sodass im Gesamtjahr 2023 ein solides Plus steht.


Wo lagen die Schwerpunkte im Fonds im Jahr 2023?

Die Schwerpunkte lagen bei der Veranlagung in den globalen Aktienmärkten, Unternehmens- und Staatsanleihen der entwickelten Märkte aber auch der Schwellenländer. Innerhalb des Aktienteils wurde mittels regional, aber auch global investierender Fonds alloziert. Dabei waren die USA die dominierende Anlageregion. Positionen in den Anleihemärkten der USA wurden im Laufe des Jahres zugunsten Europas abgebaut. Über weite Strecken des Jahres wurden auch geldmarktnahe Veranlagungen durchgeführt, da das weiter steigende Renditeniveau auch den Geldmarkt zu einer ertragreichen Anlageklasse gebracht hat.

 

Welche Erwartungen hat das Fondsmanagement punkto globaler Konjunktur und Trends für 2024?

Wir erwarten für 2024 mit hoher Wahrscheinlichkeit ein sogenanntes „soft landing“ der Konjunktur. Von großer Wichtigkeit wird die Entwicklung der Inflation sein, die wir weiter fallend sehen. Dieser positive Inflationstrend wird den Zentralbanken die Möglichkeit geben bei etwaiger Schwäche der Konjunktur über Zinssenkungen stützend einzugreifen. Der zu erwartende Trend zu zumindest gleichbleibenden aber wahrscheinlich fallenden Leitzinsen wird auch positive Impulse für die Kapitalmärkte insgesamt aber speziell für die Anleihemärkte liefern.

Hinweis: Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für künftige Wertentwicklungen.

Die Rohstoffpreise werden in diesem Szenario leicht schwächer tendieren. China wird weiter unterstützende Maßnahmen durchführen und somit auch zur Stabilisierung der globalen Konjunktur beitragen. Risikofaktoren stellen insbesondere die geopolitische Situation und ein zu langes Festhalten der Notenbanken an ihrer restriktiven Politik dar.

 

Welche Schwerpunkte werden aufbauend auf den Erwartungen im Fonds gesetzt werden?

In Erwartung eines fallenden Renditeniveaus werden Geldmarktveranlagungen voraussichtlich keine große Rolle spielen, obwohl das Niveau durchaus erhöht ist. Etwaige Kursgewinne bei fallenden Renditen bei längerlaufenden Anleihen scheinen hier interessant zu sein.

Da der Zinszyklus in den Schwellenländern schon fortgeschrittener erscheint, wird auch hier ein weiterer Schwerpunkt gesetzt werden. Das absolute Renditeniveau ist auch bei den Hochzins-Unternehmensanleihen interessant. Der Aktienanteil wird weiterhin aktiv gesteuert und wird sich basierend auf unserem moderat positiven Ausblick tendenziell im oberen Bereich der Bandbreite bewegen. Innerhalb des Aktienteils könnte bei einem fallenden Renditetrend der Anteil an Emerging Markets bzw. wachstumsorientierten Unternehmen einen größeren Anteil einnehmen. 

Disclaimer der Verwaltungsgesellschaft Erste Asset Management GmbH und deren Vertriebsstelle Erste Bank Gruppe

Hierbei handelt es sich um eine Werbemitteilung. Sofern nicht anders angegeben, Datenquelle Erste Asset Management GmbH. Die Kommunikationssprache der Vertriebsstellen ist Deutsch und jene der Verwaltungsgesellschaft zusätzlich auch Englisch.

Der Prospekt für OGAW-Fonds (sowie dessen allfällige Änderungen) wird entsprechend den Bestimmungen des InvFG 2011 idgF erstellt und veröffentlicht. Für die von der Erste Asset Management GmbH verwalteten Alternative Investment Fonds (AIF) werden entsprechend den Bestimmungen des AIFMG iVm InvFG 2011 „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ erstellt.

Der Prospekt, die „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ sowie das Basisinformationsblatt sind in der jeweils aktuell gültigen Fassung auf der Homepage www.erste-am.com jeweils in der Rubrik Pflichtveröffentlichungen abrufbar und stehen dem/der interessierten Anleger:in kostenlos am Sitz der jeweiligen Verwaltungsgesellschaft sowie am Sitz der jeweiligen Depotbank zur Verfügung. Das genaue Datum der jeweils letzten Veröffentlichung des Prospekts, die Sprachen, in denen das Basisinformationsblatt erhältlich ist, sowie allfällige weitere Abholstellen der Dokumente, sind auf der Homepage www.erste-am.com ersichtlich. Eine Zusammenfassung der Anlegerrechte ist in deutscher und englischer Sprache auf der Homepage www.erste-am.com/investor-rights abrufbar sowie bei der Verwaltungsgesellschaft erhältlich.

Die Verwaltungsgesellschaft kann beschließen, die Vorkehrungen, die sie für den Vertrieb von Anteilscheinen im Ausland getroffen hat, unter Berücksichtigung der regulatorischen Vorgaben wieder aufzuheben.

Hinweis: Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das schwer zu verstehen sein kann. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, empfehlen wir Ihnen, die erwähnten Fondsdokumente zu lesen. Diese Unterlagen erhalten Sie zusätzlich zu den oben angeführten Stellen kostenlos am jeweiligen Sitz der vermittelnden Sparkasse und der Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG. Sie können die Unterlagen auch elektronisch abrufen unter www.erste-am.com.

Wichtig: Die im Basisinformationsblatt angeführten Performance-Szenarien beruhen auf einer Berechnungsmethodik, die in einer EU-Verordnung vorgegeben ist. Die künftige Marktentwicklung lässt sich nicht genau vorhersagen. Die dargestellten Performance-Szenarien zeigen nur mögliche Erträge auf, basieren dabei aber auf den Erträgen in der jüngeren Vergangenheit. Die tatsächlichen Erträge könnten niedriger ausfallen als angegeben.

Unsere Analysen und Schlussfolgerungen sind genereller Natur und berücksichtigen nicht die individuellen Merkmale unserer Anleger:innen hinsichtlich des Ertrags, der steuerlicher Situation, Erfahrungen und Kenntnisse, des Anlageziels, der finanziellen Verhältnisse, der Verlustfähigkeit oder Risikotoleranz.

Bitte beachten Sie: Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Fonds zu. Eine Veranlagung in Wertpapieren birgt neben den geschilderten Chancen auch Risiken. Der Wert von Anteilen und deren Ertrag können sowohl steigen als auch fallen. Auch Wechselkursänderungen können den Wert einer Anlage sowohl positiv als auch negativ beeinflussen. Es besteht daher die Möglichkeit, dass Sie bei der Rückgabe Ihrer Anteile weniger als den ursprünglich angelegten Betrag zurückerhalten. Personen, die am Erwerb von Investmentfondsanteilen interessiert sind, sollten vor einer etwaigen Investition den/die aktuelle(n) Prospekt(e) bzw. die „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“, insbesondere die darin enthaltenen Risikohinweise, lesen. Ist die Fondswährung eine andere Währung als die Heimatwährung des/der Anleger:in, so können Änderungen des entsprechenden Wechselkurses den Wert der Anlage sowie die Höhe der im Fonds anfallenden Kosten - umgerechnet in die Heimatwährung - positiv oder negativ beeinflussen.

Wir dürfen dieses Finanzprodukt weder direkt noch indirekt natürlichen bzw. juristischen Personen anbieten, verkaufen, weiterverkaufen oder liefern, die ihren Wohnsitz bzw. Unternehmenssitz in einem Land haben, in dem dies gesetzlich verboten ist. Wir dürfen in diesem Fall auch keine Produktinformationen anbieten.

Zu den Beschränkungen des Vertriebs des Fonds an amerikanische oder russische Staatsbürger entnehmen Sie die entsprechenden Hinweise dem Prospekt bzw. den „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“.

In dieser Mitteilung wird ausdrücklich keine Anlageempfehlung erteilt, sondern lediglich die aktuelle Marktmeinung wiedergegeben. Diese Mitteilung ersetzt somit keine Anlageberatung und berücksichtigt weder die Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen, noch unterliegt sie dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Die Unterlage stellt keine Vertriebsaktivität der Verwaltungsgesellschaft dar und darf somit nicht als Angebot zum Erwerb oder Verkauf von Finanz- oder Anlageinstrumenten verstanden werden.

Die Erste Asset Management GmbH ist mit den vermittelnden Sparkassen und der Erste Bank verbunden.

Beachten Sie auch die „Informationen über uns und unsere Wertpapierdienstleistungen“ Ihres Bankinstituts.

Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.