• Alle eingereichten Fonds mit FNG-Siegel und der Bestnote von drei Sternen ausgezeichnet
  • Japan-Aktienfonds ERSTE RESPONSIBLE STOCK JAPAN erstmalig ausgezeichnet
  • Jeder dritte in Österreich angelegte Euro steckt in nachhaltigem Investmentprodukt
  • Bitte beachten Sie, dass ein Investment in nachhaltige Investmentfonds neben Chancen auch Risiken birgt

Strenge Kriterien, ein klarer Investmentprozess und langjährige Expertise zahlen sich aus - das zeigt die Bilanz der Erste Asset Management bei der diesjährigen Vergabe des FNG-Siegels durch das Forum Nachhaltige Geldanlagen1. Alle 17 Fonds, die vom österreichischen Marktführer eingereicht wurden, erhalten das Qualitätssiegel für nachhaltige Investmentfonds mit der Bestnote von drei Sternen.

Das FNG-Siegel zählt zu den renommiertesten und wichtigsten Siegeln im deutschsprachigen Raum und gilt damit als klares Qualitätskriterium für nachhaltige Fonds. Von allen Produkten, die die Mindestkriterien erfüllten und somit das FNG-Siegel tragen dürfen, wurden 130 Fonds mit der Bestnote von drei Sternen ausgezeichnet. Erstmalig wurde auch der nachhaltig ausgerichtete Japan-Aktienfonds ERSTE RESPONSIBLE STOCK JAPAN ausgezeichnet.

Jeder dritte angelegte Euro steckt in nachhaltigem Investmentprodukt

Nachhaltigkeit gewinnt für Anleger:innen immer mehr an Bedeutung. Waren Fonds die im Investmentprozess die Kriterien E („Environment“, Umwelt), S („Social“, Soziales) und G („Governance“, Unternehmensführung) berücksichtigen, vor einigen Jahren noch Nischenprodukte, ist ethisch-ökologisches Investieren mittlerweile fest etabliert.

Das untermauern auch aktuelle Marktdaten. So steckt laut dem jüngsten Marktbericht Nachhaltige Geldanlagen2, der jährlich vom Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG) publiziert wird, bereits jeder dritte in Österreich angelegte Euro in einem nachhaltigen Investmentprodukt.