Fonds im Fokus:
ERSTE GLOBAL INCOME

Der Dachfonds für laufende Erträge aus globalen Quellen

*Wenn Sie auf Kaufen klicken, werden Sie zu George, dem modernsten Banking Österreichs, weitergeleitet.

Der ERSTE GLOBAL INCOME investiert schwerpunktmäßig in die drei Anlageklassen Dividendenaktien, High-Yield-Unternehmensanleihen und Emerging Markets-Anleihen. Diese Anlageklassen zeichnen sich in der Regel durch vergleichsweise hohe laufende Erträge ("Income") in Form von Dividenden oder Kupons aus. Der maximale Aktienanteil beträgt 50% des Fondsvolumens. Es können taktisch je nach Markteinschätzung auch andere Anlageklassen beigemischt werden. Durch das Dachfondskonzept und die Veranlagung in Fonds ergibt sich ein breit gestreutes Portfolio, das über 1000 Titel umfasst.

Markus Kaller

Das Portfolio ist schwerpunktmäßig in Dividendenaktien, Hochzinsanleihen und Emerging Markets-Anleihen investiert. Durch taktische Anpassungen an Marktbedingungen können die drei Assetklassen in einer Bandbreite von jeweils 0-50% gewichtet und außerdem zur Nutzung von günstigen Gelegenheiten durch andere Assetklassen (z.B. US Unternehmensanleihen mit Investment Grade-Rating oder chinesische Staatsanleihen in Lokalwährung) erweitert werden. Dieser flexible Management-Ansatz in Verbindung mit dem globalen Anlageuniversum ermöglicht laufende Erträge auch in schwierigen Zeiten.

Strategische Portfolioausrichtung 

Schematische Darstellung des Veranlagungsschwerpunkts

Schematische Darstellung des Veranlagungsschwerpunkts

Taktische Allokationsbandbreiten in %

Das Ziel des Fonds ist der langfristige Kapitalaufbau und die Generierung laufender Erträge, die an die Investor:innen ausgeschüttet werden. Dabei wird eine jährliche Ausschüttung in der Höhe von ca. 2-3% brutto (= vor KESt-Abzug) angestrebt. 

Quelle: EAM, 2022


Die Ausschüttungsrendite für die A-Tranche des Fonds gibt das Verhältnis zwischen der Brutto-Ausschüttung (inkl. KESt) und dem Rechenwert des Fonds am Ex-Tag des Vorjahres an. Detail dazu finden Sie in unserem Fonds-ABC. Für die angestrebte Ausschüttung gibt es keine Garantie. Ausschüttungen können auch aus der Substanz erfolgen. Jede Ausschüttung reduziert den Wert der Anteilscheine.

(c) akg-images / picturedesk.com

„Do you know the only thing that gives me pleasure? It’s to see my dividends coming in.”
-John D. Rockefeller

Wussten Sie schon…?

Was sind Dividenden-Aristokraten? So bezeichnet man Unternehmen, die seit mindestens 25 Jahren hintereinander die Dividende – also die jährliche Ausschüttung an ihre Aktionäre - erhöht haben.

Unternehmen, die über einen so langen Zeitraum hinweg stetig steigende Dividenden zahlen, gewinnen das Vertrauen der Anleger:innen. Es handelt sich dabei häufig um große, etablierte Firmen wie Coca-Cola, Henkel oder McDonald’s. Darunter sind aber auch Versicherungskonzerne wie die Münchener Rück oder der US-Konsumgüter- und Pharmakonzern Johnson & Johnson. Die Unternehmen zeichnen sich durch bewährte Geschäftsmodelle, solide Finanzen und stabile, gut vorhersehbare Erträge aus. 

Publikationen zum ERSTE GLOBAL INCOME

Hier finden Sie die wichtigsten Publikationen zum Fonds:

Erste AM Kund:innen-Webinar
So könnten Sie Ihre nächste Tankrechnung bezahlen

In unserem Kund:innen Webinar am 11.05..2022 um 17:30 Uhr zum Thema  „So könnten Sie Ihre nächste Tankrechnung bezahlen“ stellten unsere Kollegen Markus Kaller, Leiter Retail-Vertrieb, und Alexander Lechner, Head of Multi Asset Management, die Schwerpunkte des ERSTE GLOBAL INCOME vor.

Sehen Sie sich hier die Aufzeichnung des Webinars an:

Archiv

Hier finden Sie eine Übersicht der bisherigen Fonds im Fokus:


*Wenn Sie auf Weiterlesen klicken, werden Sie auf die Website der Erste Bank und Sparkasse weitergeleitet.

Der Fonds verfolgt eine aktive Veranlagungspolitik und orientiert sich nicht an einem Vergleichsindex. Die Vermögenswerte werden diskretionär ausgewählt und der Ermessensspielraum der Verwaltungsgesellschaft ist nicht eingeschränkt.

Kontakt

Sie haben Fragen oder wünschen mehr Infos?

Die Betreuer:innen der Erste Bank oder Sparkasse helfen Ihnen gerne.

Wichtige rechtliche Hinweise

Hierbei handelt es sich um eine Werbemitteilung. Sofern nicht anders angegeben, Datenquelle Erste Asset Management GmbH. Unsere Kommunikationssprachen sind Deutsch und Englisch.

Der Prospekt für OGAW-Fonds (sowie dessen allfällige Änderungen) wird entsprechend den Bestimmungen des InvFG 2011 idgF erstellt und im „Amtsblatt zur Wiener Zeitung“ veröffentlicht. Für die von der Erste Asset Management GmbH verwalteten Alternative Investment Fonds (AIF) werden entsprechend den Bestimmungen des AIFMG iVm InvFG 2011 „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ erstellt.

Der Prospekt, die „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ sowie die Wesentliche Anlegerinformation/KID sind in der jeweils aktuell gültigen Fassung auf der Homepage www.erste-am.com jeweils in der Rubrik Pflichtveröffentlichungen abrufbar und stehen dem/der interessierten AnlegerIn kostenlos am Sitz der jeweiligen Verwaltungsgesellschaft sowie am Sitz der jeweiligen Depotbank zur Verfügung. Das genaue Datum der jeweils letzten Veröffentlichung des Prospekts, die Sprachen, in denen die Wesentliche Anlegerinformation/KID erhältlich ist, sowie allfällige weitere Abholstellen der Dokumente, sind auf der Homepage www.erste-am.com ersichtlich. Eine Zusammenfassung der Anlegerrechte ist in deutscher und englischer Sprache auf der Homepage www.erste-am.com/investor-rights abrufbar sowie bei der Verwaltungsgesellschaft erhältlich.

Die Verwaltungsgesellschaft kann beschließen, die Vorkehrungen, die sie für den Vertrieb von Anteilscheinen im Ausland getroffen hat, unter Berücksichtigung der regulatorischen Vorgaben wieder aufzuheben.

Diese Unterlage dient als zusätzliche Information für unsere AnlegerInnen und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Redaktionsschluss. Unsere Analysen und Schlussfolgerungen sind genereller Natur und berücksichtigen nicht die individuellen Bedürfnisse unserer AnlegerInnen hinsichtlich des Ertrags, steuerlicher Situation oder Risikobereitschaft. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Fonds zu. Bitte beachten Sie, dass eine Veranlagung in Wertpapieren neben den geschilderten Chancen auch Risiken birgt. Der Wert von Anteilen und deren Ertrag können sowohl steigen als auch fallen. Auch Wechselkursänderungen können den Wert einer Anlage sowohl positiv als auch negativ beeinflussen. Es besteht daher die Möglichkeit, dass Sie bei der Rückgabe Ihrer Anteile weniger als den ursprünglich angelegten Betrag zurück erhalten. Personen, die am Erwerb von Investmentfondsanteilen interessiert sind, sollten vor einer etwaigen Investition den/die aktuelle(n) Prospekt(e) bzw. die „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“, insbesondere die darin enthaltenen Risikohinweise, lesen. Ist die Fondswährung eine andere Währung als die Heimatwährung des Anlegers, so können Änderungen des entsprechenden Wechselkurses den Wert seiner Anlage sowie die Höhe der im Fonds anfallenden Kosten - umgerechnet in seine Heimatwährung - positiv oder negativ beeinflussen.

Zu den Beschränkungen des Vertriebs des Fonds an amerikanische Staatsbürger entnehmen Sie die entsprechenden Hinweise dem Prospekt bzw. den „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“. Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.