Performance-Übersicht

Fondsfamilie

Die Erste Asset Management bietet vier verschiedene Fondsfamilien:

  • Traditionelle Investmentfonds investieren zum Beispiel weltweit in Aktien oder veranlagen ausschließlich in europäische Staatsanleihen. Auch gemischte Fonds zählen zu dieser Fondsfamilie.

  • Nachhaltige Fonds sind nach ökologischen und/oder sozialen Kriterien ausgerichtet. Diese Veranlagungen werden auch als ESG-Fonds bezeichnet, wobei ESG für „Environmental, Social and Corporate Governance“ (Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) steht und sich auf Nachhaltigkeit im unternehmerischen Kontext bezieht.

  • YOU INVEST‐Fonds sind Veranlagungslösungen in drei Risikostufen, die mit umfangreichen Zusatzinformationen sowie Kommunikationsmöglichkeiten geboten werden.

  • Kooperationsfonds werden von unseren Partnern vertrieben und/oder gemanagt, die Verwaltung liegt bei der ERSTE-SPARINVEST Kapitalanlagegesellschaft m.b.H., Erste Asset Management GmbH oder RINGTURM Kapitalanlagegesellschaft m.b.H.

Fondskategorie

Aktienfonds

Bei einem Aktienfonds wird das Fondsvermögen überwiegend in Aktien veranlagt. So vielfältig wie die Aktienmärkte selbst sind auch Aktienfonds: Die Anlagemöglichkeiten reichen von weltweit investierten Aktienfonds bis zu Fonds, die in Aktien von Unternehmen bestimmter Länder oder Branchen investieren.

Anleihenfonds

Anleihenfonds sind Fonds, die überwiegend in Anleihen (= Schuldverschreibungen) veranlagen. Anleihen bieten üblicherweise eine regelmäßige Zinszahlung und eine Rückzahlung des investierten Betrages am Ende der Laufzeit, wobei Anleihen in einem Fonds meist nicht bis zu deren Endfälligkeit gehalten werden.

Anleihenfonds mit kurzer Restlaufzeit

Diese Fonds investieren in Anleihen oder Geldmarktinstrumente mit kurzer Zinsbindung.

Gemischte Fonds

Fonds, die in verschiedene Anlageklassen veranlagen (z. B. sowohl in Aktien als auch in Anleihen), kombinieren Wachstumschancen von Aktien mit risikoärmeren verzinslichen Wertpapieren. Die sogenannten „gemischten Fonds“ oder „Mischfonds“ geben den Fondsmanagern zumeist einen größeren Anlagespielraum: Bei stagnierenden oder fallenden Aktienkursen können sie z. B. stärker auf verzinsliche Wertpapiere setzen und bei positiver Tendenz am Aktienmarkt den Aktienanteil erhöhen.

Anlageregion

Hier kann der Schwerpunkt des Investmentfonds auf eine bestimmte Region oder Land eingegrenzt werden, z. B. auf Industrienationen ( „Developed Markets“) oder auf Schwellenländer („Emerging Markets“).

Anleihenfonds Schwerpunkt

Hier kann der Schwerpunkt des Investmentfonds auf ein spezielles Anleihensegment – z. B. Staatsanleihen – gelegt werden.

Risiko / Behaltedauer

Das angegebene Risiko und die empfohlene Behaltedauer leiten sich bei unseren Investmentfonds direkt vom sogenannten synthetischen Risiko- und Ertragsindikator (SRRI) ab. Bei einem SRRI von 1 oder 2 beträgt die empfohlene Behaltedauer mindestens 2 Jahre, das Risiko wird als gering eingestuft. Bei einem Wert von 3 bis 6 wird eine Behaltedauer von mindestens 6 Jahren empfohlen (mittleres Risiko). Darüber hinaus werden die Fonds mit hohem Risiko eingestuft und die empfohlene Mindestbehaltedauer beträgt 8 Jahre. Die Einstufung des Fonds erfolgt ausschließlich unter Berücksichtigung des SRRI. Sie stellt keinen verlässlichen Hinweis auf die künftige Entwicklung dar und kann sich im Laufe der Zeit ändern. Auch eine Einstufung in Kategorie 1 bedeutet nicht, dass es sich um eine risikofreie Anlage handelt.

Fremdwährungsrisiko

  • Ja
    Die Kursentwicklung des Investmentfonds kann wesentlich durch Fremdwährungsrisiken beeinflusst werden.

  • Nein
    Es werden keine wesentlichen Fremdwährungsrisiken eingegangen bzw. werden mit Wertpapieren verbundene Fremdwährungsrisiken abgesichert.

  • Untergeordnet
    Fremdwährungsrisiken können in untergeordnetem Ausmaß gezielt eingegangen werden, um Chancen zu nutzen. Die Kursentwicklung der Investmentfonds kann teilweise von Fremdwährungsrisiken beeinflusst werden.

Pensionskassengesetz

Die Suche wird hier auf jene Fonds begrenzt, die gemäß den Fondsbestimmungen explizit die besonderen Anforderungen des österreichischen Pensionskassengesetzes berücksichtigen.

Wichtiger Hinweis:

Weiterführende Informationen und Dokumente zum jeweiligen Fonds erhalten Sie durch das Anklicken des Fondsnamens in der obigen Fondsübersicht.

Kontakt

Sie haben Fragen oder wünschen mehr Infos?

Die BetreuerInnen der Erste Bank oder Sparkasse helfen Ihnen gerne.

Das könnte Sie auch interessieren