Regelmäßiges Zusatzeinkommen erhalten.

Mehr vom Leben haben.

Sie haben bereits einen Sicherheitspolster angespart und wollen es sich jetzt gut gehen lassen. Sie möchten auf Urlaub fahren, manchmal in einem guten Restaurant essen oder vielleicht die Kinder oder Enkel finanziell bei der Ausbildung unterstützen. Gleichzeitig sollen Sie Arztkosten, kleinere Renovierungsarbeiten am Haus oder Autoreparaturen finanziell nicht belasten. Für solche Ausgaben ist ein regelmäßiges Zusatzeinkommen notwendig. Ist der Finanzpolster einmal angesammelt, gilt es, das angesparte Vermögen zu strukturieren, um bestmöglich davon zu profitieren.

Unsere Lösungen für Sie

Der s Fonds Plan für regelmäßige Auszahlungen

s Fonds Plan

Jetzt ist es endlich so weit: Sie haben genügend Kapital auf die Seite gelegt und möchten davon in Form eines Zusatzeinkommens profitieren. Egal ob als monatliche Zusatzrente zur Pension oder als Unterstützung für Ihre sich in Ausbildung befindlichen Kinder – mit dem s Fonds Plan können Sie sich Ihr Geld automatisch und regelmäßig auszahlen lassen. Die Höhe Ihres Zusatzeinkommens bestimmen Sie selbst und bleiben somit flexibel. Der s Fonds Plan ist mit allen Fonds und Risikoklassen kombinierbar. Der Auszahlungsbetrag beim s Fonds Plan am Ende der geplanten Laufzeit hängt von den Entwicklungen an den Kapitalmärkten ab, was auch die Möglichkeit von Kapitalverlusten beinhaltet. Bitte beachten Sie, dass die Veranlagung in Fonds Risiken birgt.


Fonds mit einer ausschüttenden Anteilsscheinklasse ("Ausschütter")

Wenn Sie Ihr Geld veranlagen, möchten Sie auch sehen, welcher Ertrag damit erwirtschaftet wurde. Zu investieren, bedeutet nicht immer nur, sein Geld jahrelang anzusammeln, ohne darauf zugreifen zu können. Wenn Sie einen Fonds mit einer ausschüttenden Anteilsscheinklasse in ihrem Depot haben, werden die erwirtschafteten Erträge einmal im Jahr ihrem Girokonto gutgeschrieben. Diese Gelder können Sie sofort zu Ihrem persönlichen Gebrauch verwenden. Je nach Fonds kann die Ausschüttung hoch oder niedrig ausfallen. Genaue Informationen zur Höhe der Ausschüttung finden Sie beim jeweiligen Fonds.

ESPA SELECT BOND DYNAMIC

ESPA SELECT BOND DYNAMIC

Der ESPA SELECT BOND DYNAMIC ist einer unserer ausschüttungsstarken Fonds, der von Experten aktiv gemanagt wird. Die laufenden Erträge dieses Fonds bestehen unter anderem aus den Zinszahlungen von Unternehmens- und Staatsanleihen.

Bitte beachten Sie die gesetzlichen Warnhinweise am Ende der Seite

ESPA STOCK EUROPE

ESPA STOCK EUROPE

Beim ESPA STOCK EUROPE wird die jährliche Ausschüttung hauptsächlich aus
den Dividenden der Unternehmensaktien ermittelt, in welche der Fonds
investiert. Bei der Titelauswahl für diesen Fonds wird auf qualitativ
hochwertige Wachstumsunternehmen aus ganz Europa gesetzt.

Bitte beachten Sie die gesetzlichen Warnhinweise am Ende der Seite

ESPA GLOBAL INCOME

ESPA GLOBAL INCOME

Zur Gruppe der ausschüttungsstarken Fonds zählt auch der ESPA GLOBAL INCOME. Da es sich hier um einen gemischten Fonds handelt, setzen sich die laufenden Ausschüttungen sowohl aus Zinszahlungen als auch aus Dividenden zusammen, die dem Fonds zufließen.

Bitte beachten Sie die gesetzlichen Warnhinweise am Ende der Seite

Fondsliste

Fondsfamilie

Die Erste Asset Management bietet vier verschiedene Fondsfamilien:

  • Traditionelle Investmentfonds investieren zum Beispiel weltweit in Aktien oder veranlagen ausschließlich in europäische Staatsanleihen. Auch gemischte Fonds zählen zu dieser Fondsfamilie.

  • Nachhaltige Fonds sind nach ökologischen und/oder sozialen Kriterien ausgerichtet. Diese Veranlagungen werden auch als ESG-Fonds bezeichnet, wobei ESG für „Environmental, Social and Corporate Governance“ (Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) steht und sich auf Nachhaltigkeit im unternehmerischen Kontext bezieht.

  • YOU INVEST‐Fonds sind Veranlagungslösungen in drei Risikostufen, die mit umfangreichen Zusatzinformationen sowie Kommunikationsmöglichkeiten geboten werden.

  • Kooperationsfonds werden von unseren Partnern vertrieben und/oder gemanagt, die Verwaltung liegt bei der ERSTE-SPARINVEST Kapitalanlagegesellschaft m.b.H., Erste Asset Management GmbH oder RINGTURM Kapitalanlagegesellschaft m.b.H.

Fondskategorie

Aktienfonds

Bei einem Aktienfonds wird das Fondsvermögen überwiegend in Aktien veranlagt. So vielfältig wie die Aktienmärkte selbst sind auch Aktienfonds: Die Anlagemöglichkeiten reichen von weltweit investierten Aktienfonds bis zu Fonds, die in Aktien von Unternehmen bestimmter Länder oder Branchen investieren.

Anleihenfonds

Anleihenfonds sind Fonds, die überwiegend in Anleihen (= Schuldverschreibungen) veranlagen. Anleihen bieten üblicherweise eine regelmäßige Zinszahlung und eine Rückzahlung des investierten Betrages am Ende der Laufzeit, wobei Anleihen in einem Fonds meist nicht bis zu deren Endfälligkeit gehalten werden.

Anleihenfonds mit kurzer Restlaufzeit

Diese Fonds investieren in Anleihen oder Geldmarktinstrumente mit kurzer Zinsbindung.

Gemischte Fonds

Fonds, die in verschiedene Anlageklassen veranlagen (z. B. sowohl in Aktien als auch in Anleihen), kombinieren Wachstumschancen von Aktien mit risikoärmeren verzinslichen Wertpapieren. Die sogenannten „gemischten Fonds“ oder „Mischfonds“ geben den Fondsmanagern zumeist einen größeren Anlagespielraum: Bei stagnierenden oder fallenden Aktienkursen können sie z. B. stärker auf verzinsliche Wertpapiere setzen und bei positiver Tendenz am Aktienmarkt den Aktienanteil erhöhen.

Anlageregion

Hier kann der Schwerpunkt des Investmentfonds auf eine bestimmte Region oder Land eingegrenzt werden, z. B. auf Industrienationen ( „Developed Markets“) oder auf Schwellenländer („Emerging Markets“).

Anleihenfonds Schwerpunkt

Hier kann der Schwerpunkt des Investmentfonds auf ein spezielles Anleihensegment – z. B. Staatsanleihen – gelegt werden.

Risiko / Behaltedauer

Das angegebene Risiko und die empfohlene Behaltedauer leiten sich bei unseren Investmentfonds direkt vom sogenannten synthetischen Risiko- und Ertragsindikator (SRRI) ab. Bei einem SRRI von 1 oder 2 beträgt die empfohlene Behaltedauer mindestens 2 Jahre, das Risiko wird als gering eingestuft. Bei einem Wert von 3 bis 6 wird eine Behaltedauer von mindestens 6 Jahren empfohlen (mittleres Risiko). Darüber hinaus werden die Fonds mit hohem Risiko eingestuft und die empfohlene Mindestbehaltedauer beträgt 8 Jahre. Die Einstufung des Fonds erfolgt ausschließlich unter Berücksichtigung des SRRI. Sie stellt keinen verlässlichen Hinweis auf die künftige Entwicklung dar und kann sich im Laufe der Zeit ändern. Auch eine Einstufung in Kategorie 1 bedeutet nicht, dass es sich um eine risikofreie Anlage handelt.

Fremdwährungsrisiko

  • Ja
    Die Kursentwicklung des Investmentfonds kann wesentlich durch Fremdwährungsrisiken beeinflusst werden.

  • Nein
    Es werden keine wesentlichen Fremdwährungsrisiken eingegangen bzw. werden mit Wertpapieren verbundene Fremdwährungsrisiken abgesichert.

  • Untergeordnet
    Fremdwährungsrisiken können in untergeordnetem Ausmaß gezielt eingegangen werden, um Chancen zu nutzen. Die Kursentwicklung der Investmentfonds kann teilweise von Fremdwährungsrisiken beeinflusst werden.

Pensionskassengesetz

Die Suche wird hier auf jene Fonds begrenzt, die gemäß den Fondsbestimmungen explizit die besonderen Anforderungen des österreichischen Pensionskassengesetzes berücksichtigen.

Wichtiger Hinweis:

Weiterführende Informationen und Dokumente zum jeweiligen Fonds erhalten Sie durch das Anklicken des Fondsnamens in der obigen Fondsübersicht.

Wie funktioniert der s Fonds Plan?

Ist noch etwas unklar? In unserem Video wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie der s Fonds Plan genau funktioniert und welche Vorteile er Ihnen bietet.

s Fonds Plan Video

Kontakt

Sie haben Fragen oder wünschen mehr Infos?

Die BetreuerInnen der Erste Bank oder Sparkasse helfen Ihnen gerne.

Digitales Banking

Sie verfolgen die Entwicklungen an den Märkten und haben schon eine genaue Vorstellung Ihres Depots?

Steigen Sie jetzt ins Digitale Banking ein und investieren Sie in einen Fond

Wichtige rechtliche Hinweise

Hierbei handelt es sich um eine Werbemitteilung. Sofern nicht anders angegeben, Datenquelle ERSTE-SPARINVEST Kapitalanlagegesellschaft m.b.H. und Erste Asset Management GmbH. Unsere Kommunikationssprachen sind Deutsch und Englisch.

Der Prospekt für OGAW-Fonds (sowie dessen allfällige Änderungen) wird entsprechend den Bestimmungen des InvFG 2011 idgF erstellt und im „Amtsblatt zur Wiener Zeitung“ veröffentlicht. Für die von der ERSTE-SPARINVEST Kapitalanlagegesellschaft m.b.H. und Erste Asset Management GmbH verwalteten Alternative Investment Fonds (AIF) werden entsprechend den Bestimmungen des AIFMG iVm InvFG 2011 „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ erstellt.

Der Prospekt, die „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“, der vereinfachte Prospekt sowie die Wesentliche Anlegerinformation/KID sind in der jeweils aktuell gültigen Fassung auf der Homepage www.erste-am.com abrufbar und stehen dem interessierten Anleger kostenlos am Sitz der jeweiligen Verwaltungsgesellschaft sowie am Sitz der jeweiligen Depotbank zur Verfügung. Das genaue Datum der jeweils letzten Veröffentlichung des Prospekts bzw. des vereinfachten Prospekts, die Sprachen, in denen die Wesentliche Anlegerinformation/KID erhältlich ist sowie allfällige weitere Abholstellen der Dokumente sind auf der Homepage www.erste-am.com ersichtlich.

Diese Unterlage dient als zusätzliche Information für unsere Anleger und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Redaktionsschluss. Unsere Analysen und Schlussfolgerungen sind genereller Natur und berücksichtigen nicht die individuellen Bedürfnisse unserer Anleger hinsichtlich des Ertrags, steuerlicher Situation oder Risikobereitschaft. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Fonds zu.