Nachhaltige Fonds.

Verantwortungsvolles Investieren

Was ist ein nachhaltiger Fonds?

Zahlreiche internationale Studien bestätigen, dass Verantwortung und Rendite keinen Widerspruch darstellen. Die nachhaltigen Fonds der Erste Asset Management unterliegen strengen Regeln, was die Umweltpolitik, Unternehmensführung und allgemeine soziale Verantwortung der Unternehmen betrifft, in die sie investieren. Unsere RESPONSIBLE-Fonds werden nach einem klar strukturierten Investmentansatz gemanagt und profitieren von nachhaltigen Trends wie z. B. erneuerbarer Energie.

Unser aktueller Fonds-Tipp:

ERSTE RESPONSIBLE STOCK DIVIDEND

ERSTE RESPONSIBLE STOCK DIVIDEND

Veranlagung in globale Aktien mit einer stabilen Dividendenrendite. Regelbasierte Auswahl von Aktien mit niedrigen historischen Kursschwankungen und stabilen Gewinnen. Alle investierten Unternehmen entsprechen den Nachhaltigkeitsprinzipien der Vereinten Nationen und werden nach Umwelt-, Sozial- und Unternehmensführungs-Kriterien systematisch gefiltert. Konzentriertes Aktienportfolio von vierzig bis fünfzig Titeln.

Unsere Ausschlusskriterien für Nachhaltige Fonds

     

MINDEST-ANFORDERUNGEN

(betrifft alle Publikumsfonds der Erste AM)

ERSTE RESPONSIBLE RESERVE

ERSTE RESPONSIBLE BOND

ERSTE RESPONSIBLE BOND EURO CORPORATE

ERSTE RESPONSIBLE BOND GLOBAL IMPACT

ERSTE RESPONSIBLE STOCK AMERICA

ERSTE RESPONSIBLE STOCK EUROPE

ERSTE RESPONSIBLE STOCK GLOBAL

ERSTE RESPONSIBLE STOCK DIVIDEND

ERSTE RESPONSIBLE BOND EMERGING CORPORATE

ERSTE WWF STOCK ENVIRONMENT

Unternehmen

ABTREIBUNG

Gewerbsmäßige Kliniken und Pharmazeutika

 

Nulltoleranz

Nulltoleranz

Keine Relevanz 

ATOMENERGIE

Produktion und Einspeisung ins Netz

 

Nulltoleranz

max. 5% vom Umsatz

Nulltoleranz

Produzenten von AKW-Kernkomponenten

 

max. 5% vom Umsatz

Nulltoleranz

Nulltoleranz

Händler von AKW-Kernkomponenten

 

max. 5% vom Umsatz

Nulltoleranz 

max. 5% vom Umsatz

BANKEN UND FINANZDIENSTLEISTER

Systematische Verstöße gegen anerkannte Geschäftspraktiken

 

Nulltoleranz

 

Nulltoleranz

BILANZFÄLSCHUNG UND KORRUPTION

Missachtung gesetzlicher Vorschriften

 

Nulltoleranz

Nulltoleranz

Nulltoleranz

EMBRYONENFORSCHUNG

Spezialisierte Unternehmen

 

Nulltoleranz

Nulltoleranz

Nulltoleranz

GLÜCKSSPIEL

Betreiber und spezialisierte Hersteller

 

max. 5% vom Umsatz

max. 5% vom Umsatz

Nulltoleranz

GRÜNE GENTECHNOLOGIE

Produzenten von manipuliertem Saatgut

 

Nulltoleranz

Nulltoleranz

Nulltoleranz

Verwendung von manipuliertem Saatgut

 

 

Nulltoleranz

Nulltoleranz

KINDERARBEIT

Bewusster Einsatz von Kinderarbeit

 

Nulltoleranz

Nulltoleranz

Nulltoleranz

KOHLE

Kohleabbau und Verflüssigung zu Treibstoffen

max. 30% vom Umsatz

max. 5% vom Umsatz

max. 5% vom Umsatz

Nulltoleranz

Anteil der Energieproduktion aus Kohle

 

max. 20% der Produktion

max. 20% der Produktion

Nulltoleranz

PORNOGRAPHIE

Produzenten von Pornographie

 

Nulltoleranz

Nulltoleranz

Nulltoleranz

Händler von Pornographie

 

max. 10% vom Umsatz

max. 10% vom Umsatz

Nulltoleranz

RÜSTUNG / WAFFEN

Produzenten und Händler von Waffen-systemen, geächteten Waffen, ABC-Waffen

Ausschluss

Geächteter Waffen

Nulltoleranz

Nulltoleranz

Nulltoleranz

Produzenten sonstiger Rüstungsgüter

 

max. 5% vom Umsatz

max. 5% vom Umsatz

 Nulltoleranz 

TABAK

Produzenten von Endprodukten

 

Nulltoleranz

max. 5% vom Umsatz

Nulltoleranz

TIERVERSUCHE

Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben

 

Nulltoleranz

 

Nulltoleranz

UNKONVENTIONELLE ERDÖL- UND ERDGASFÖRDERUNG

Hoher Anteil von Fracking-, Teer- und Ölsand-Reserven

 

max. 20%-Anteil unkonventioneller Reserven

 

Nulltoleranz

Verletzung der MENSCHENRECHTE

Verletzung international anerkannter Prinzipien

 

Nulltoleranz

Nulltoleranz

Nulltoleranz

Verletzung der ARBEITSRECHTE

Massive Verletzung der ILO

 

Nulltoleranz

Nulltoleranz

Nulltoleranz

Staaten

ARBEITSRECHTE

Länder mit besonders niedrigen Standards

 

Nulltoleranz *

Keine Relevanz

Keine Relevanz

ATOMENERGIE

Anteil an der Primärenergieerzeugung
(3-Jahresdurchschnitt)

 

ab 40 % *

Keine Relevanz

Keine Relevanz

AUTORITÄRE REGIME

Einstufung lt. „Freedom House“ nicht frei

 

Nulltoleranz *

Keine Relevanz

Keine Relevanz

KINDERARBEIT

Länder mit weiter Verbreitung v. Kinderarbeit

 

Nulltoleranz *

Keine Relevanz

Keine Relevanz

KLIMASCHUTZ

Nicht-Ratifizierung des Kyoto Protokolls

 

Nulltoleranz *

Keine Relevanz

Keine Relevanz

Nicht-Ratifizierung des Pariser Übereinkommens

MENSCHENRECHTE

Länder mit massiven Einschränkungen

 

Nulltoleranz *

Keine Relevanz

Keine Relevanz

MILITÄRBUDGET

Militärausgaben/BIP

 

ab 3% *

Keine Relevanz

Keine Relevanz

TODESSTRAFE

Todesstrafe nicht gänzlich abgeschafft

 

Nulltoleranz *

Keine Relevanz

Keine Relevanz

VEREINIGUNGSFREIHEIT

Länder mit massiven Einschränkungen

 

Nulltoleranz *

Keine Relevanz

Keine Relevanz

        *nur relevant für Investitionen in Staatsanleihen    

D
i
v.

Die Erste Asset Management verpflichtet sich seit 2013, in allen von ihr gemanagten Investmentfonds auf Investitionen, in Derivate auf Nahrungsmittel zu verzichten.

Bitte beachten Sie die Warnhinweise am Ende der Seite.

Nachhaltige Fonds

Wichtiger Hinweis:

Weiterführende Informationen und Dokumente zum jeweiligen Fonds erhalten Sie durch das Anklicken des Fondsnamens in der obigen Fondsübersicht.

 

Das Nachhaltigkeits-Magazin

Unser Nachhaltigkeits-Magazin ERSTE RESPONSIBLE RETURN - The ESG Letter
diskutiert brisante Themen und informiert über unsere nachhaltigen Fonds.

 

Unsere Nachhaltigkeits-Infografik

Unsere Nachhaltigkeits-Infografik bietet einen gut strukturierten und ansprechenden Überblick über nachhaltiges Investieren, Facts und Figures zu Ausschlusskriterien, Impact Investments, Voting und Enagagement und vieles mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Wichtige rechtliche Hinweise

Hierbei handelt es sich um eine Werbemitteilung. Sofern nicht anders angegeben, Datenquelle ERSTE-SPARINVEST Kapitalanlagegesellschaft m.b.H. und Erste Asset Management GmbH. Unsere Kommunikationssprachen sind Deutsch und Englisch.

Der Prospekt für OGAW-Fonds (sowie dessen allfällige Änderungen) wird entsprechend den Bestimmungen des InvFG 2011 idgF erstellt und im „Amtsblatt zur Wiener Zeitung“ veröffentlicht. Für die von der ERSTE-SPARINVEST Kapitalanlagegesellschaft m.b.H. und Erste Asset Management GmbH verwalteten Alternative Investment Fonds (AIF) werden entsprechend den Bestimmungen des AIFMG iVm InvFG 2011 „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ erstellt.

Der Prospekt, die „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ sowie die Wesentliche Anlegerinformation/KID sind in der jeweils aktuell gültigen Fassung auf der Homepage www.erste-am.com abrufbar und stehen dem/der interessierten AnlegerIn kostenlos am Sitz der jeweiligen Verwaltungsgesellschaft sowie am Sitz der jeweiligen Depotbank zur Verfügung. Das genaue Datum der jeweils letzten Veröffentlichung des Prospekts, die Sprachen, in denen die Wesentliche Anlegerinformation/KID erhältlich ist, sowie allfällige weitere Abholstellen der Dokumente, sind auf der Homepage www.erste-am.com ersichtlich.

Diese Unterlage dient als zusätzliche Information für unsere AnlegerInnen und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Redaktionsschluss. Unsere Analysen und Schlussfolgerungen sind genereller Natur und berücksichtigen nicht die individuellen Bedürfnisse unserer AnlegerInnen hinsichtlich des Ertrags, steuerlicher Situation oder Risikobereitschaft. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Fonds zu.