FNG-Siegel

Nachhaltigkeits- und Ethik-Fondsfamilie der Erste Asset Management mit Bestnote ausgezeichnet

  • Alle sechzehn eingereichten Nachhaltigkeits- und Ethik-Fonds erhalten FNG-Gütesiegel mit Bestnote
  • Social-Impact-Fonds ERSTE FAIR INVEST* erstmals ausgezeichnet

Die Nachhaltigkeits- und Ethik-Fondsfamilie der Erste Asset Management (Erste AM) wurde heuer vom Forum für Nachhaltige Geldanlagen e.V. (FNG) gleich mehrfach ausgezeichnet. Sämtliche von der Erste AM eingereichten 16 Fonds erhielten das FNG-Siegel, den Qualitätsstandard für nachhaltige Investmentfonds im deutschsprachigen Raum. Außerdem erhielten alle eingereichten Fonds die Bestnote – ein Gütesiegel mit drei Sternen. Erstmalig wurde auch dem Social-Impact-Fonds ERSTE FAIR INVEST, der im Vorjahr startete, das Siegel verliehen.

„Das FNG-Siegel ist eine der wichtigsten Auszeichnungen für nachhaltige Fonds im deutschsprachigen Raum. Die Tatsache, dass alle unsere eingereichten Fonds nicht nur das Siegel erhalten haben, sondern dies mit 3 Sternen, zeigt, dass unsere Fonds die allerhöchsten Qualitätsstandards erfüllen. Nachhaltige Investments sind ein wesentlicher Eckpfeiler zur Erreichung der Klimaziele, da öffentliche Investitionen allein bei weitem nicht ausreichen, die benötigte Transformation der Wirtschaft sicherzustellen. Wir sind sehr stolz, gemeinsam mit unseren Kundinnen und Kunden, diesen positiven Beitrag zur Veränderung der Welt zu leisten“, kommentiert Walter Hatak, Head of Responsible Investments bei der Erste Asset Management.

310 Investmentfonds von 112 Fondshäusern wurden geprüft

Das FNG-Siegel erhalten nur Fonds, die einen gewissen Mindeststandard erfüllen. Dazu zählen Transparenzkriterien und die Berücksichtigung von Arbeits- & Menschenrechten, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung. Darüber hinaus erhalten Fonds, die sich in den Bereichen „institutionelle Glaubwürdigkeit“, „Produktstandards“ und „Portfolio-Fokus“ besonders hervorheben, bis zu maximal drei Sterne.

Insgesamt hatten sich im heurigen Jahr 310 Investmentfonds von 112 Fondshäusern um das Siegel beworben. Von den Produkten, die die Mindestkriterien erfüllten, erhielten 100 Fonds die Höchstnote.

Die Erste-AM-Fonds mit FNG-Siegel:

  • ERSTE ETHIK AKTIEN GLOBAL
  • ERSTE ETHIK ANLEIHEN
  • ERSTE FAIR INVEST
  • ERSTE GREEN INVEST
  • ERSTE RESPONSIBLE BOND
  • ERSTE RESPONSIBLE BOND EM CORPORATE
  • ERSTE RESPONSIBLE BOND EURO CORPORATE
  • ERSTE RESPONSIBLE BOND GLOBAL HIGH YIELD
  • ERSTE RESPONSIBLE BOND GLOBAL IMPACT
  • ERSTE RESPONSIBLE RESERVE
  • ERSTE RESPONSIBLE STOCK AMERICA
  • ERSTE RESPONSIBLE STOCK EUROPE
  • ERSTE RESPONSIBLE STOCK GLOBAL
  • ERSTE RESPONSIBLE STOCK DIVIDEND
  • ERSTE STOCK ENVIRONMENT
  • ERSTE WWF STOCK ENVIRONMENT

Marktführer und Vorreiter bei nachhaltigen Investments

Seit Jahren steigt die Nachfrage nach nachhaltigen und verantwortlichen Investments an. Die Erste Asset Management ist mit einem nachhaltig veranlagten Volumen von 15,4 Milliarden Euro (Stand 30.10.2022) Marktführer in Österreich und gehört zu den wichtigsten Playern in der DACH-Region. Dabei blickt man bereits auf eine lange Geschichte im Nachhaltigkeitsbereich zurück. Schon 2001 startete die Erste AM den ersten Umweltaktienfonds. 2006 folgte die Kooperation mit dem WWF Österreich und 2009 unterzeichnete man als erste Fondsgesellschaft in Österreich die Prinzipien für verantwortliches Investieren der Vereinten Nationen (UN PRI). Zu den jüngsten Meilensteinen zählt die im Vorjahr erfolgte Erweiterung der Coal Divestment Policy um den Ausschluss von Kohleverstromung sowie die Integration der Pariser Klimaziele.

Weitere Infos dazu auf der Internet-Seite www.erste-am.at bzw. https://www.forum-ng.org/de/

 

Über das FNG:

Das FNG (Forum Nachhaltige Geldanlagen e.V.) ist der Fachverband für Nachhaltige Geldanlagen in Deutschland, Österreich und der Schweiz und repräsentiert über 230 Mitglieder, die sich für mehr Nachhaltigkeit in der Finanzwirtschaft einsetzen. Es verleiht das Transparenzlogo für nachhaltige Investmentfonds, gibt die FNG-Nachhaltigkeitsprofile heraus und hat das FNG-Siegel für nachhaltige Investmentfonds entwickelt. Das FNG ist außerdem Gründungsmitglied des europäischen Dachverbands Eurosif.

 

Über das FNG-Siegel:

Das FNG-Siegel ist der Qualitätsstandard für nachhaltige Investmentfonds im deutschsprachigen Raum. Die ganzheitliche Methodik des FNG-Siegels basiert auf einem Mindeststandard. Dazu zählen Transparenzkriterien und die Berücksichtigung von Arbeits- & Menschenrechten, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung wie sie im weltweit anerkannten UN Global Compact zusammengefasst sind. Auch müssen alle Unternehmen des jeweiligen Fonds komplett auf Nachhaltigkeits-Kriterien hin analysiert werden und das Produkt eine explizite Nachhaltigkeits-Strategie vorweisen. Investitionen in Atomkraft, Kohlebergbau, bedeutsame Kohleverstromung, Fracking, Ölsande sowie Waffen und Rüstung sind tabu.

 

Über uns:

Die Erste Asset Management (Erste AM) koordiniert und verantwortet sämtliche Asset-Management-Aktivitäten innerhalb der Erste Group Bank AG. An unseren Standorten in Österreich sowie Deutschland, Kroatien, Rumänien, Slowakei, Tschechien und Ungarn verwalten wir ein Vermögen von rund 82.21 Milliarden Euro. (06.2024).

Rückfragen an:

Erste Asset Management | Communications & Digital Marketing, Am Belvedere 1, 1100 Wien
Paul Severin, Tel. +43 (0)50 100 19982, E-Mail: paul.severin@erste-am.com
Philipp Marchhart, Tel. +43 (0)50 100 19854, E-Mail: philipp.marchhart@erste-am.com

Wichtige rechtliche Hinweise

Hierbei handelt es sich um eine Werbemitteilung. Bitte lesen Sie den Prospekt des OGAW-Fonds oder „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ des Alternative Investment Fonds und das Basisinformationsblatt (BIB), bevor Sie eine endgültige Anlageentscheidung treffen. Sofern nicht anders angegeben, Datenquelle Erste Asset Management GmbH. Unsere Kommunikationssprachen sind Deutsch und Englisch.

Der Prospekt für OGAW-Fonds (sowie dessen allfällige Änderungen) wird entsprechend den Bestimmungen des InvFG 2011 idgF erstellt und veröffentlicht. Für die von der Erste Asset Management GmbH verwalteten Alternative Investment Fonds (AIF) werden entsprechend den Bestimmungen des AIFMG iVm InvFG 2011 „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ erstellt.

Der Prospekt, die „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ sowie das Basisinformationsblatt sind in der jeweils aktuell gültigen Fassung auf der Homepage www.erste-am.com jeweils in der Rubrik Pflichtveröffentlichungen abrufbar und stehen dem/der interessierten Anleger:in kostenlos am Sitz der jeweiligen Verwaltungsgesellschaft sowie am Sitz der jeweiligen Depotbank zur Verfügung. Das genaue Datum der jeweils letzten Veröffentlichung des Prospekts, die Sprachen, in denen das Basisinformationsblatt erhältlich ist, sowie allfällige weitere Abholstellen der Dokumente, sind auf der Homepage www.erste-am.com ersichtlich. Eine Zusammenfassung der Anlegerrechte ist in deutscher und englischer Sprache auf der Homepage www.erste-am.com/investor-rights abrufbar sowie bei der Verwaltungsgesellschaft erhältlich.

Die Verwaltungsgesellschaft kann beschließen, die Vorkehrungen, die sie für den Vertrieb von Anteilscheinen im Ausland getroffen hat, unter Berücksichtigung der regulatorischen Vorgaben wieder aufzuheben.

Unsere Analysen und Schlussfolgerungen sind genereller Natur und berücksichtigen nicht die individuellen Bedürfnisse unserer Anleger:innen hinsichtlich des Ertrags, steuerlicher Situation oder Risikobereitschaft. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Fonds zu. Bitte beachten Sie, dass eine Veranlagung in Wertpapieren neben den geschilderten Chancen auch Risiken birgt. Der Wert von Anteilen und deren Ertrag können sowohl steigen als auch fallen. Auch Wechselkursänderungen können den Wert einer Anlage sowohl positiv als auch negativ beeinflussen. Es besteht daher die Möglichkeit, dass Sie bei der Rückgabe Ihrer Anteile weniger als den ursprünglich angelegten Betrag zurückerhalten. Personen, die am Erwerb von Investmentfondsanteilen interessiert sind, sollten vor einer etwaigen Investition den/die aktuelle(n) Prospekt(e) bzw. die „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“, insbesondere die darin enthaltenen Risikohinweise, lesen. Ist die Fondswährung eine andere Währung als die Heimatwährung des/der Anleger:in, so können Änderungen des entsprechenden Wechselkurses den Wert der Anlage sowie die Höhe der im Fonds anfallenden Kosten - umgerechnet in die Heimatwährung - positiv oder negativ beeinflussen.

Zu den Beschränkungen des Vertriebs des Fonds an amerikanische oder russische Staatsbürger entnehmen Sie die entsprechenden Hinweise dem Prospekt bzw. den „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“. Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.

Präsentationen:

In Präsentationen wird ausdrücklich keine Anlageberatung und auch keine Anlageempfehlung erteilt, sondern lediglich die aktuelle Marktmeinung wiedergegeben. Die Präsentationen stellen keine Vertriebsaktivität dar und dürfen somit nicht als Angebot zum Erwerb oder Verkauf von Finanz- oder Anlageinstrumenten verstanden werden. Alle Entscheidungen, die der/die Anleger:in möglicherweise aufgrund dieser Präsentation trifft, bleiben ausschließlich in seiner/ihrer Verantwortung.